Fußballer bereiten sich auf die neue Saison vor

von Peter Künstler

.

Ein kleiner Trainingsein- und rückblick... von Patrick Brettmann.

Zum Start des ersten Trainings lud der neue Trainer Martin Brand, seine Jungs mit Laufschuhen ausgestattet, auf eine kleine Runde im Grünen ein.
Es hieß eine gewisse Grundkondition aufzubauen. Wobei sich dort bereits Unterschiede aufzeigten.
Besonders Hendrik Adam überzeugte hier mit einer starken Vorstellung und kam als erster von der "kleinen" Lemker Laufrunde wieder.
Nach diesem Abschnitt wurde noch etwas für das Passspiel auf engem Raum getan und somit der Grundstein für die Vorbereitung gelegt.

Das Konzept des Trainiers war bereits hier aufgezeigt worden. Es wurde in jedem Training der Vorbereitung wert auf Passspiel in engem Raum gelegt, in Übungen wie 4:4 oder 11:11 auf weniger Platz als dem gesamten Feld.

In fast jedem Training haben wir zum Ende hin ein Spiel gegen unsere eigene A/B Jugend gemacht, so dass der Coach sich einen noch besseren Überblick über die Qualitäten seiner Nachwuchskicker machen konnte. Hier stach besonders Dennis Jurrat heraus und der ist mittlerweile schon fast ein fester Bestandteil im Herrenkader.

Zudem wurde viel Wert auf wettbewerbsnahe Trainingseinheiten in Form von Testspielen und Turnieren gelegt.

Turnier beim ASC Nienburg:

Somit starteten wir direkt in der ersten Woche beim Turnier des ASC Nienburg. Wo es im ersten Spiel gegen den Gastgeber ging. Eine halbe Stunde wurde gespielt und die klassenhöhere Heimmannschaft konnte das erste Turnierspiel knapp mit 2:1 für sich entscheiden.
Diese Niederlage tat der guten Laune der Truppe um Adrian Forrester und Joe Felipe Berg keinen Abbruch, denn man konnte gut mithalten und hatte genügend Chancen, um das Spiel mindestens Unentschieden zu gestalten.
Im zweiten Spiel wurde gegen die Mannschaft aus Rathlosen mit 1:0 gewonnen, was bei konsequenter Chancenauswertung auch gut 3:0 hätte ausfallen können.
Dieser Sieg brachte uns ins Halbfinale, wo wir auf den FC Nienburg trafen. Trotz einiger Chancen für den TSV Lemke gab es in der regulären Spielzeit keinen Treffer. Das 11 Meterschießen musste her. Hierbei trafen alle 5 FC Schützen, leider allerdings nur 4 Lemker. Was uns das nochmalige 11 Meter schießen um Platz 3 oder 4 bescherte.
Dieses konnten die Lemker klar für sich entscheiden und bescherte dem TSV somit den 3. Platz im Schießen gegen den ersten Gegner ASC Nienburg II.

Insgesamt war der Coach mit dem Abschneiden im Turnier durchaus zufrieden.


Testspiel VFB Stolzenau I:

Am Freitag darauf gab es den ersten Test über die volle Distanz. Der Gegner, VFB Stolzenau, war schwer einzuschätzen. Denn die Südkreisler aus der 1.KK verstärkten sich im Sommer mit einigen Neuzugängen aus dem Umkreis und somit war klar, dass die Jungs vom VFB kicken können. Nur wie gut, stellte sich in den folgenden 90 Minuten heraus.

Vom Start weg war die Marschroute klar. Laut Trainer Martin Brand sollten die Stolzenauer unter Druck gesetzt werden, um sie defensiv zu beschäftigen.
Dies gelang der Lemker Elf allerdings nur bedingt und somit konnte der Gegner in Führung gehen.
Wilken Bargemann glich nach einem gut vorgetragenen Angriff aus. Der VFB konnte allerdings durch die leichte Überlegenheit die Treffer 2 und 3:1 noch vor der Pause markieren. Ein wunderschöner Freistoßtreffer durch Joe Berg aus deutlich über 30 Metern stellte den 3:2 Halbzeitstand her.

Insgesamt ging die Halbzeitführung der Stolzenauer in Ordnung. Die Brand- Elf war in den ersten 45 Minuten nicht zu 100% fähig, den schnellen Außen Paroli zu bieten. Die zweite Halbzeit begann etwas schleppend, jedoch markierte Stolzenau nach knapp 10 Minuten das 4:2 und konnte somit den Vorsprung ausbauen. Das 4:3 durch Jan Jambor kam ein paar Minuten später. Jedoch merkte man beiden Teams die frühe Vorbereitungsphase an und die Stolzenauer Jungs hatten am Ende das Glück auf ihrer Seite. Sie markierten Treffer 5 und 6.

Das 6:3 war insgesamt vielleicht ein Tor zu hoch, jedoch eine gute Trainingseinheit und Martin Brand sah sehr gut, woran mit seiner Truppe noch zu arbeiten war.


Vorbereitungsturnier SV Nendorf II:

Am Montag darauf folgten wir der Einladung einer weiteren Südkreismannschaft.
Der SV Nendorf II lud uns zu einem kleinen Turnier gegen Uchte 3 und den Gastgeber persönlich ein. Der 3. Gast sagte kurz vor Turnierbeginn ab und somit wurde insgesamt statt 3x30, 2x45 Minuten gespielt.

In den ersten 45 Minuten war der Gegner SV Nendorf II häufig unter Druck und konnte sich selten befreien. 3-4 sehr gute Möglichkeiten konnten die Lemker Jungs allerdings nicht nutzen und somit stand es nach dem ersten Spiel 0:0.
Ein Unentschieden war klar zu wenig gegen einen Gegner, den man in einem normalen Ligaspiel klar schlagen könnte. Insgesamt allerdings, aufgrund vieler fehlender Stammspieler, ging das Ergebnis in Ordnung.
Im zweiten Spiel gegen eine gute Truppe aus Uchte, hieß es erstmal sicher zu stehen. Denn diese Mannschaft war technisch stark und im Passspiel sehr versiert. Die Uchter Mannen setzten uns dauerhaft unter Druck und ließen uns kaum in ihre Hälfte kommen.
Die Tore 1 und 2:0 für den SCU folgten daraufhin. Nun wachte die Lemker Mannschaft um den stets bemühten Benny Hasenbeck auf und markierte kurz vor Schluss noch das 2:1 durch Dennis Jurrat, der insgesamt sehr auffällig agierte.

Das 3.Spiel in diesem Turnier zwischen dem Gastgeber SV Nendorf II und SC Uchte III endete klar für den SCU und somit sicherten die Uchter sich den Turniersieg.
Unser zweiter Platz wurde schönerweise mit 2 Metern Kaltgetränken belohnt und wir bedanken uns sehr herzlich für die Einladung.
Wir freuen uns auf nächstes Jahr!


Die folgenden Wochen hieß es ackern auf dem Trainingsplatz. Es wurde viel gespielt, aber auch immer wieder schweißtreibende "Arbeit" am Hang oder an den Treppen verrichtet, um den Grundstein für eine erfolgreiche Saison zu legen.
Der TSV Lemke freut sich auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison und auf viele spannende Spiele mit einer hohen Beteiligung an Zuschauern.


Gruß Patrick

Zurück