Aktivwochenende der Turn- und Judosparte

von Peter Künstler

  Vom 24.05.-25.05.2014 trafen sich sowohl Turner, Turnerinnen und Judoka in der Lemker Sporthalle, um zu trainieren, gemeinsam zu spielen und auch zu übernachten.

Während die Turnsparte sich auf das im Juli stattfindende Kreiskinder – und Jugendturnfest vorbereitete, starteten die Judoka am Samstagnachmittag mit einer „Judosafari“. Dieser Breitensportwettkampf für Kinder von 6-14 Jahren vom Deutschen Judobund, besteht aus fünf verschiedenen Aufgaben. So sollten die Judoka nicht nur zeigen, dass sie geschickt nach Judoregeln kämpfen können, sondern sie mussten auch laufen, springen und an einem Seil hochklettern. Zusätzlich wurde noch ein kreativer Beitrag gefordert. Gemeinsam gestalteten die Judoka die bunte Überschrift „Judofafari beim TSV Lemke“! Für jede Aufgabe gab es je nach erbrachter Leistung 10- 50 Punkte. So konnten die Teilnehmer die verschiedenen Leistungsabzeichen wie gelbes Känguru, roter Fuchs, grüne Schlange, blauer Adler, brauner Bär und schwarzer Panther erwerben.

Natürlich ist der schwarze Panther, entsprechend den farbigen Judogürteln nachempfunden, das höchste Abzeichen, welches am Samstag sogar zweimal vergeben wurde. Neben Jannes Lempfer vom TSV Lemke, erreichte auch Ole Müller aus Stolzenau die absolute Höchstzahl von 270 Punkten! Aktiv ging es auch nach der Safari weiter. So spielten Turner/-innen und Judoka gegeneinander Völkerball, kämpften nach vereinfachten Regeln ein Sumo Turnier aus, führten gemeinsam eine Lichternachtwanderung durch und zeigten, dass man auch auf Händen im Handstand über eine Judomatte laufen kann. Am Sonntagvormittag ging es schon früh bei den Turner/-innen mit Kraft- und Beweglichkeitstraining weiter. Auf der Judomatte fanden Gürtelprüfungsvorbereitungen und Wettkampftraining statt. Mehrere Kinder konnten nach toller Vorbereitung ihren nächsten Gürtel in der im Anschluss stattfindenden Gürtelprüfung erreichten. Trainiert und betreut wurden die gut vierzig Kinder von den Turn- und Judotrainer/-innen Dörte Dammann, Dustin Schütz, Jana Krumdieck und Birgit Roweder-Dettmer, die sich auch um das leibliche Wohl kümmerte, sowie die frischgebackenen Judoassistenztrainer/-innen Colin Merling, Jan Jäschke und Kira Dammann.

 

Mehr Bilder in der Galerie!!

Zurück