Brakenlauf 3. Okt. 08.15 Uhr. Wo bleiben sie denn? Plus Ergebnisdienst!

von Günter Bürgel

Ergebnisse:

5.6 km gesamt
11,7 km gesamt

Schülerläufe gesamt

 

Eine Stunde vor dem Start zu unserem 20. Brakenlauf und 27. Schüler- Cross- Lauf war es noch sehr ruhig im Startbereich. Der Regen der vorangegangenen Nacht hatte den im Dunst liegenden Parcours nichts anhaben können.
Kurze Zeit später wurde dann die Schlange am Anmeldetisch immer länger. Auch die Sonne ließ sich im Laufe des Vormittags immer öfter sehen und eine gelungene Laufveranstaltung konnte beginnen.

Pünktlich um 9.30 Uhr erfolgte dann der Start der mehr als 50 Schüler und Schülerinnen, unter ihnen dank Sandra Sievers ein Großteil von der Grundschule Lemke. Die Mädchen waren zuerst an der Reihe, im Anschluss wurden die Jungs auf die Piste geschickt. Ihnen folgten die 13- 15 Jährigen. Leider kam bei diesem Lauf ein Mädchen vom Wege ab und befand sich auf der 5 km Strecke. Sie wurde von einem Streckenposten mit dem Auto wieder zurückgebracht und der besorgten Mutter wohlbehalten übergeben. "Ende gut, alles gut".

Auf Grund der Suchaktion wurde der 5,6 km Lauf mit kurzer Verzögerung gestartet. Mehr als 40 Teilnehmer waren hier am Start. Den Lauf gewann bei den Männern Jurek Hegemann von der Albert- Schweizer- Schule in hervorragenden 21.53 min. Gerd Eggers, am Vorteg lief er noch den Halbmarathon in Bremen, ließ es sich nicht nehmen, die 5,6 km zu absolvieren. Die weibliche Wertung gewann die erst 15 Jahre alte Vorjahressiegerin Xenia Krebs in ebenfalls sehr guten 22.46 min.

Der 11,7 km Lauf wurde von 26 Läufern und Läuferinnen bewältigt, davon 10 mit den Lemker Farben. Die Schnellste und der Schnellste kamen allerdings aus Nienburg. Bei den Frauen war es die Seriensiegerin Nicole Krinke in 46.50 min., den 2. Platz erlief sich Dörte Dammann in 54.09 min.

Nachdem Tochter Xenia und Sohn Marlon, er gewann die 1300 m in 4.53 min., ihre Rennen schon gewonnen hatten, mochte Vater Marco Krebs nicht hinten anstehen und siegte in 44.17 min. Schnellster Lemker war Thomas Braun in 55.50 min.

Den Sonderpreis ( Gutschein vom Griechen) für die Schnellste auf der 11,7 km Piste aus der Gemeinde Marklohe erhielt Dörte Dammann. Ekkehard Richter vom SC Marklohe wurde die Ehre bei den Herren zuteil.

Im Anschluss an die Läufe hatten die Damen am Buffet alle Hände voll zu tun. Die Schlange stand zeitweise bis vor die Tür. Die Veranstaltung fand mit der Siegerehrung von Thomas Bockhorn einen runden Abschluss. Gegen 12:00 Uhr war wieder alles vorbei und bei den Organisatoren entwichen die Anspannungen.

Zum Schluss möchte Cheforganisator Günter Bürgel sich noch recht herzlich bei allen sichbaren und unsichtbaren Helfern bedanken.

Zurück