Zwei Pensionäre nicht zur Kur, sondern zum Laufen in Bad Nenndorf

von Günter Bürgel

Noch ist es zu früh für eine Kur in Bad Nenndorf für die zwei Läufer aus Lemke. Aber den Kurpark wollten sie  schon einmal in Augenschein und unter die Füße nehmen. Also meldeten sich die beiden Pensionäre für den 5 km Lauf am Samstag bei schwülwarmen Wetter an.  2x musste ein 2,5 km langer Rundkurs mit jeweils 45 m Höhenunterschied absolviert werden. Die Laufstrecke startete auf der Kurpromenade und führte schon nach wenigen 100 m hinauf zum Nenndorfer Galenberg. Nach jeder Kurve wurde es etwas steiler. Von Oben hatte man einen herrlichen Blick zum Süntel, Deister und den Bückebergen, für den der noch Muße und Kraft hatte. Noch wenige kurze Anstiege, dann ging es im Höllentempo runter zur Kurpromenade. Hier wurden die Läufer unter den Klängen einer 20 Personen starken Sambakapelle auf die 2. Runde geschickt. Nicht mehr ganz frisch, noch eine Runde. Nach dem Lauf waren wir uns dann aber einig, dass man bestimmt noch einmal nach Bad Nenndorf kommt. Zum Laufen. Zeiten wurden auch gemessen, waren aber heute nicht so wichtig. Fast 700 Teilnehmer hatte der Veranstalter auf die verschiedenen Laufstrecken am Start. Beim 5 km Lauf kamen 237 Läufer und Läuferinnen ins Ziel. Erich Krössel wurde mit einer Zeit von 30.37 min. 2. in der AK M 65. Günter Bürgel kam als 32. insgesamt und 1. seiner AK M 60 in 25.10 min. ins Ziel.

Zurück