Annika Laue wird Gesamtsiegerin beim Krähencross

von Günter Bürgel

Auch in diesem Jahr war der TSV Lemke beim Krähenlauf des Holtorfer SV mit 9 Läufern und Läuferinnen im Waldgebiet " Die Krähe" vertreten.

Bei minus 6° und hartgefrorenem Waldboden, musste die mit vielen Anstiegen gespickte 5100 m Runde, je nach Laufstrecke ein- oder mehrfach von über 200 Teilnehmern und Teilnehmerinnen bewältigt werden. Einen großartigen Erfolg mit dem Gesamtsieg bei den Damen über die 10200 m Distanz erlief sich in nur 47.08 min. Annika Laue. Einen Gesamtsieg beim Krähenlauf hat es , wenn überhaupt schon, seit Jahrzehnten für den TSV Lemke nicht mehr gegeben. Für Altersklassensiege reichte es für den jüngsten und ältesten Teilnehmer im Lemker Aufgebot über 5100 m. Günter Bürgel siegte in der AK M 65 in 25.08 min. Nur ein paar Meter hinter ihm lief Leif Braun in 25.24 min und Sieger der AK M 11 ins Ziel. Thomas Braun folgte als 4. der AK M45 in 25. 27 min. Gleich 2 Runden und damit die 10200 m Strecke wurde außer von Annika Laue noch von 4 Lemkern und Lemkerinnen in Angriff genommen. Imke und Marco Schramm benötigten jeweils 59.16 min. Für Imke ist es Platz 2 der AK W 40, für Marco Platz 4 AK M 45. Vor den beiden lief noch Maximilian Alhelm als 5. der AK Herren in 55.05 min und Jens Roter in 57.42 min als 9. der AK M 50 über die Ziellinie. 2 Runden sind zu wenig, dachte sich Morten Surhoff und lief noch eine 3. Runde. Am Ende waren es 15300 kräftezehrende 15300 m, die Morten in 1.10.02 STd. als 2. der AK M 40 hinter sich brachte. Nach den Läufen waren alle ziemlich platt, aber froh, die Herausforderung gemeistert zu haben.

Zurück