Doppelsieg für Annika Laue beim Oyler Berg Lauf

von Günter Bürgel

Schade- hat auch der Oyler Berg Lauf mit seiner 25. Ausgabe am 20.Juli seinen letzten Starschuss erlebt? Für Hans Hermann Göbbert als Organisator ist jedenfalls Schluss. Deshalb auch an dieser Stelle großen Dank an hhg. Konnte er doch für die sehr anspruchsvolle, gleichwohl geliebte wie gehasste Strecke durch den Oyler Wald Jahr für Jahr zahlreiche Läufer und Läuferinnen an den Start bringen.Von Anfang an waren Athleten und Athletinnen vom TSV Lemke dabei. So waren wir auch bei der diesjährigen Abschlussveranstaltung mit 15 Startern und Starterinnen in den verschiedenen Disziplinen vertreten. War der eine Gewitterschauer für die Kinderläufe und den 5 km Lauf noch rechtzeitig abgezogen, ging in der 2. Runde des 10 km Laufes noch ein ordentlicher Schauer nieder.

Für das herausragende Ergebnis sorgte in diesem Jahr Annika Laue vom TSV Lemke. Sie gewann sowohl die 5 km als auch die 10 km bei den Frauen. Die 5 km absolvierte sie in 21.06 min. Hierbei schlug sie sogar die Seriengewinnerin Nicole Krinke von der JG Oyle. 10 Minuten Zeit zum verpusten, dann startete der 10 km Lauf, den sie bei den Frauen in 45.04 min gewann. Noch weniger Zeit vom Ziel zum Start der 10 km hatte Morten Surhoff. Erst begleitet er Tochter Linda bei den 5 km, die sie Beide in 32.58 min bendeten. Schnell Linda an Mama übergeben und ohne Pause an den Start der 10 km. Hier erreichte er einen sehr guten 5. Platz in der Gesamtwertung und Platz 2 in der AK M 40 in 41.36 min. Platz 1 in der AK MJ U 20 in einer Zeit von 1.03.52 Std. wurde für Hanna Eggers bei ihrem ersten 10 km Lauf gemessen.

Die jüngste der Familie Surhoff, Luisa, lief die 800 m in 4.32 min.

Im großen Starterfeld bei 5 km befanden sich auch 13 Läufer und Läuferinnen vom TSV. Schnellste die schon erähnte Anika Laue, es folgte Gerd Eggers als 2. der AK M 55 in 24.04 min. In nur geringen Abständen folgten Günter Bürgel ( hat an mehr als 20 Läufen in Oyle teilgenommen), 1. der AK M 65 in 26.04 min., Detlev Kohlmeier mit Platz 5 in der AK M 55 in 26.06 min. und Svenja Franz als 3. b3i den Frauen in 26.12 min. Jens Rother wurde in 27.14 min 5. in der AK M 50. PLatz 7 in der AK 50 wurde Mako Buchholz in 27.50 min. Als nächste ins Ziel kamen Gina Franz, 2. der AK W 55 in 30.32 min. Ebenfalls 2. in seiner AK wurde Erich Krössel in 3.07 min. 33.17 min benötigte Hanna Nordhorn, sie belegte damit Platz 5 in der AK W 30. Platz 2 in der AK W 35 in einer Zeit von 35.56 min erlief sich Mira Maibaum.

Doppelsiegerin Annika Laue

Zurück