Hannover Marathon 2017

von Günter Bürgel

9. April 2017, Themperaturen um die 20°, das waren die idealen, äußeren Bedingungen für den Hannover Marathon. Von dem angenehmen warmen Wetter ließen sich nicht nur die Aktiven, sondern auch tausende von Zuschauern an der Strecke anstecken. So herrschte entlang der gesamten Laufstrecke Partystimmung. Musikkapellen oder laute rhythimsche Musik aus privaten Musikanlagen sorgten für eine optimale Unterstützung der Läufer und Läuferinnen. Von diesem Gänsehautfeeling ließen sich auch 6 Athleten vom TSV Lemke anstecken.

Marco Schramm, am Vortag noch erfolgreich beim Bahneröffnungswettkampf in Stadthagen, ließ es über die 21.1 km locker angehen und war nach 2.04.44 Std. im Ziel. Gerd Eggers benötigte rund 15 Minuten weniger und lief den Halbmarathon in persönlicher Bestzeit in 1.50.38 Std. Im "Vorprogramm" über 10 km waren die Lemker Farben mit 4 Läuferinnen und Läufern vertreten. Gute Zeiten waren auf Grund der hohen Anzahl an Startern bei diesem Lauf nicht zu erwarten. 2 Sekunden zu langsam war Ina Eggers- Hoppe, sonst wäre eine Zeit von unter einer Stunde herausgekommen, so waren es 1.00.01 Std. Genau eine Minute schneller war Sonja Goebel in 59.01 min. Jens Rother war nach 52.55 min. im Ziel. Nicht ganz zufrieden war Karin Haake mit der guten Zeit von 47.57 min.

Wie auf dem Bild zu sehen ist, fühlten sich am Ende alle als Sieger, hatten die Strapazen längst vergessen und füllten die leeren Flüssigkeitsspeicher mit reichlich und wohlverdientem alkoholfreien Weizenbier wieder auf.

Zurück